• English
  • Deutsch
Blog Food Vegan

Fünf Produkte die Wir Neu Entdeckt haben

Da wir die letzten Wochen hauptsächlich übers Reisen geschrieben haben, wollten wir nun mal wieder zu leckerem Essen wechseln 🙂

Wie angekündigt führen wir hiermit die Reihe der Blogeinträge über Produkte die wir neu entdeckt haben fort. Mal sehen was wir in den schwedischen Supermärkten gefunden haben! Manche der Produkte gibt es auch in Deutschland und anderen Ländern zu kaufen.

 

  1. Tiefgefrorene Kanelbullar (Kvarnvingen)

Lasst uns mit etwas typisch schwedischem anfangen. Falls Ihr jemals in Schweden wart, kennt ihr bestimmt die schwedische “Fika”, bei der die Leute nachmittags zusammensitzen um Kaffee und etwas süßes zu genießen – typischerweise Kanelbullar. In Schweden gibt es sogar einen nationalen Kanelbullar-Tag! Auch wenn Ihr noch nie in Schweden wart, habt Ihr bestimmt schonmal Zimtschnecken probiert. Natürlich ist es toll, selbstgemachte Zimtschnecken zu verschmausen. Trotzdem wollten wir etwas da haben, das man schnell machen kann falls Freunde oder Familie vorbeikommen. Diese Packung haben wir im schwedischen Lidl entdeckt und sie kostete ca. 2€/17 Schwedische Kronen für 12 Stück. Was soll man sagen – sie sind köstlich! Etwas kleiner als diejenigen die man in Stockholm’s Cafés bekommt aber wirklich sehr lecker, zufällig vegan und auf jeden Fall den Preis wert 🙂

2. Tiefgefrorene Kardammonbullar (Kvarnvingen)

Eine andere Leckerei welche die Schweden lieben, sind Kardammonbullar/Kardammonschnecken.  Ich liebe Kardammon wirklich sehr und wollte diese Kardammonschnecken unbedingt probieren! Der Preis war der gleiche, etwa 2€/17 Schwedische Kronen für 12 Stück.  Wir beide mochten auch diese Schnecken, Ken mag jedoch die Zimtschnecken lieber, da der Kardammongeschmack hier schon sehr stark heraus sticht. Ich kann mich nicht wirklich entscheiden welche ich lieber mag. Zum Glück muss ich das nicht – wir haben im Gefrierfach beide Sorten auf Lager für besondere Anlässe!

Wir waren so glücklich darüber, dass beide Sorten der Schnecken zufällig vegan produziert wurden. Ich hoffe, dass mehr und mehr Firmen auf vegane Zutaten umstellen werden anstatt die brutale Milchindustrie zu unterstützen 🙂

3. Sriracha Mayo Sauce (Flying Goose Brand)

Die meisten von Euch kennen bestimmt die scharfen Sriracha Saucen. Wir kannten sie auch, aber hatten bisher nie eine gekauft. Die Saucen sind in vielen Ländern Europas und in den USA erhältlich, schaut einfach mal in asiatischen Supermärkten danach, falls Ihr sie sonst nirgends seht 🙂 Ken mag kaum scharfes Essen und auch ich mag keine sehr scharfen Gerichte. Trotzdem wollte ich diese Sauce mal ausprobieren, da sie gerade so gefeiert wird. Mit der Sriracha Majo haben wir eine Sauce gefunden die zwar den scharfen Srirachageschmack hat, aber trotzdem nicht extrem scharf ist. Und wir lieben diese Sauce mittlerweile total! Sie ist schon zu 2/3 leer 😀 Wir nutzen sie um Dressings aufzupeppen, oder träufeln sie über Reis, Nudeln, Kartoffeln oder sogar Pizza. Sie passt irgendwie zu allem 😀

Soweit ich weiß, sind alle Sriracha Saucen vegan. Diese hat uns etwa 4€/37 Schwedische Kronen gekostet. Die Preise könnten sich allerdings je nach Standort unterscheiden. Probiert sie mal aus! 🙂 Aber wenn Ihr sehr scharfes Essen mögt, dann probiert lieber mal die Version ohne Majo.

4. Veganes Schnitzel (anamma)

Weg von schwedischem und asiatischem Essen, hin zu etwas typisch deutschem 😀 Ken hat diese veganen Schnitzel bei Lidl entdeckt und sie landeten direkt in einem Einkaufswagen. Sie bestehen hauptsächlich aus Soja und Weizen und sind als hochverarbeitete Produkte natürlich nicht sehr gesund. Trotzdem ist es schön sich ab und zu etwas zu gönnen und für mich ist Schnitzel ein Teil einer Kindheitserinnerung, da ich es ab und zu gegessen habe wenn wir mit meinen Großeltern essen gegangen sind. Diese Schnitzel schmecken wirklich sehr ähnlich wie Schnitzel aus toten Tieren. Ich sehe überhaupt keinen Grund dazu, Schnitzel aus Tieren zu essen, wenn man die hier haben kann! Sie sind gesünder, einfach zuzubereiten und mit etwa 2,50€/37 Schwedischen Kronen für sechs Stück auch günstiger als die Fleisch-Version. Viele Supermärkte in Europa und in den USA bieten jetzt vegane Fleischalternativen an. Probiert sie mal und findet raus welche Euch schmecken! Manche schmecken nicht so super, aber diese Schnitzel sind auf jeden Fall ein Beweis dafür, dass es wirklich leckere Fleischalternativen gibt – man muss sie nur finden! 🙂

5. Vegane Chorizos (Astrid Och Aporna)

Jetzt kommen wir zu dem Produkt das ihr als erstes Beitragsbild gesehen habt – vegane Chorizo Würstchen. Astrid Och Aporna ist eine bekannte Firma die vegane Produkte in Schweden anbietet. Wahrscheinlich werdet ihr in Zukunft noch mehr von diesen Produkten hier auf dem Blog sehen. Ken wollte vegane Hot Dogs machen und wir haben uns für diese milden Chorizos entschieden, es gab aber auch eine scharfe Version. Leider waren sie etwas teurer mit ca. 4€/37 Schwedische Kronen für 300 g. Sie waren echt lecker, aber wir werden in Zukunft wahrscheinlich eher wieder die Würstchen von anamma kaufen, da diese einfach günstiger sind und auch lecker waren 🙂

Wir hoffen, dass dieser Einblick in unsere Neuentdeckungen Euch helfen oder inspirieren neue Produkte auszuprobieren – denn so bleibt das Kochen interessant!

Liebe Grüße,

Anouk & Ken

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.